Zur Übersicht

Vortrag

WEB Einsatzgrenzen für den LPBF-Prozess von Glasmaterialien

Freitag (15.05.2020)
11:00 - 11:15 Uhr Raum 1
Bestandteil von:


Laserbasierte additive Fertigungsverfahren für Metalle aus dem Pulverbett sind bereits viefältig untersucht und sind in der Industrie weit verbreitet. Obwohl es ein breites Anwendungsfeld gibt, ist das pulverbettbasierte Laserstrahlschmelzen (LPBF, engl. laser powder bed fusion) von Glas noch nicht vollständig entwickelt. Die Materialeigenschaften von Glas unterscheiden sich deutlich von dem bisher untersuchten metallischen Werkstoff für das LPBF-Verfahren. Der Prozess ist daher nicht übertragbar, und die Parametergrenzen und der Prozessablauf müssen für den Werkstoff Glas neu definiert werden. Ausgehend von der Charakterisierung von Glaspulvern wird zunächst ein Parameterfeld eingegrenzt, um die Prozessparameter verschiedener Glaspulver mit dem LPBF-Prozess zu untersuchen. Es wird eine Machbarkeitsstudie zur Verarbeitung von Borosilikatglaspulver durchgeführt. Die Auswirkungen der Prozessparameter auf die Maßhaltigkeit von gefertigten Teilen aus Borosilikat und Hinweise für die Nachbearbeitung werden analysiert und in dieser Arbeit vorgestellt.

Sprecher/Referent:
Sebastian Matthes
Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH