Zur Übersicht

Poster

WEB Untersuchung zum Einsatz von Voxel-CAD-Systemen beim 3D-Multimaterialdruck

Mittwoch (13.05.2020)
19:30 - 19:35 Uhr Raum 1
Bestandteil von:
Beiträge:
- Poster *web* Oberflächeninokulation von Aluminiumpulvern für die additive Fertigung von Al-7075 Legierungen 1 Pascal Vieth
- Poster *web* Zerstörungsfreie Prüfung additiv gefertigter Metallproben mittels Röntgenrückstreuung und Laminographie 1 Dr. Maryam Nazarzadehmoafi
- Poster *web* Ein Prüfkonzept zur Bewertung des Zeitstandverhaltens additiv gefertigter Bauteile 1 Timo Brune
- Poster *web* Selektives Laser Schmelzen von β-Ti-Nb-Legierungen für Knochenimplantate 1 Dr. Stefan Pilz
- Poster *web* Erzeugung von Mikrostrukturen und der Einfluss von Bearbeitungsstrategien auf die Rauheit beim Lasermikrosintern von Edelstahl 316L 1 Jens Woytkowiak
- Poster *web* Hybride Fertigung von Flachdichtungen mittels Fused Filament Fabrication 1 Daniel Laumann
- Poster *web* Nanomodifizierte Aluminiumpulver für die additive Fertigung, unterstützt durch dynamische Differenzkalorimetrie 1 Steffen Heiland
- Poster *web* Herstellung individueller Strukturen aus silikatischen Werkstoffen mittels Wire-Laser Additive Manufacturing (WLAM) 1 Fabian Fröhlich
- Poster *web* Kontrollierte Veränderung von Tropfengrößen in 3D-gedruckten, mikrofluidischen Bauteilen unter Verwendung eines integrierten Reglers 1 Niclas Weigel
- Poster *web* Mikrostereolithographie mit nicht zytotoxischen Resinen für Zellkulturoberflächen 1 Carolin Fischer
- Poster *web* Additive Fertigung belastungsangepasster Implantate 1 Dennis Milaege
- Poster *web* Eutektische Aluminium-Nickel-Legierungen für die Prozessmodellierung im pulverbettbasierten Laserstrahlschmelzen 1 Markus Döring
- Poster *web* Untersuchung zum Einsatz von Voxel-CAD-Systemen beim 3D-Multimaterialdruck 1 Henning Einloth
- Poster *web* Phasenfeldsimulation über Prozess-Mikrostruktur-Eigenschaftsbeziehungen von additiv hergestellten Metallen 1 Prof. Dr. Bai-Xiang Xu
- Poster *web* Synthese, Charakterisierung und Verarbeitung von neuartigen Polymermaterialien für biomimetische Implantate 1 Dr. Wolfdietrich Meyer

Session P.1: Session 1
Gehört zu:
Symposium P: Oral-Poster-Präsentation


In der konventionellen Fertigung werden Bauteile durch die das Abtragen von Material von einem Rohling (subtraktive Fertigung) oder durch Umformung eines Rohlings (formative Fertigung) hergestellt. Entsprechend werden in Produktentwicklung CAD-Systeme verwendet, in denen ebenfalls die Bauteile als massive Körper aus einem Werkstoff verstanden werden. Daneben gewinnt seit einigen Jahren die additive Fertigung immer mehr an Bedeutung. Mittlerweile kommen zudem neue additive Verfahren, wie z. B. der 3D-Multimaterialdruck, auf den Markt. Dieses Verfahren erlaubt es innerhalb einer Schicht verschiedene Materialen in Reinform oder als Verbund aus mehreren Grundmaterialien (Digital Materials) aufzutragen. Theoretisch kann der Entwickler nun an jeder Stelle eines Bauteiles ein beliebiges Material verwenden. Diese Art der Fertigung kann mit einem CAD-System mit nur einem massiven Köper aus nur einem Material nicht mehr dargestellt werden. Daher wird es notwendig, neue CAD-Systeme zu verwenden, bei denen ein Bauteil aus einer Vielzahl kleiner Elemente besteht. Diese kleinen Elemente, auch Voxel genannt, können dann entsprechend ihrer Funktion mit unterschiedlichen Materialen ausgeführt werden.

Das Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, den aktuellen Stand der voxelbasierten CAD-Systeme in Verbindung mit dem 3D-Multimaterialdruck zu untersuchen. Dabei werden unterschiedliche voxelbasierte CAD-Systeme zur Bauteilkonstruktion verwendet und ein Musterbauteil konstruiert. Anhand von verschiedenen Kriterien werden der Voxel-CAD-Systeme und konventionelle CAD-Systeme miteinander verglichen. Um die Machbarkeit der mithilfe von Voxel-CAD-Systemen erstellen 3D-Daten in Bezug auf die additive Fertigung zu prüfen, wurden Musterteile hergestellt und analysiert. Zur Umsetzung des Multimaterial-Ansatz, wurden die Musterteile dabei in verschiedene Bereiche und Funktionen eingeteilt und aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Schließlich erfolgt eine technisch-wirtschaftliche Bewertung der gefundenen Ergebnisse.

Sprecher/Referent:
Henning Einloth
Hochschule Offenburg
Weitere Autoren/Referenten:
  • Prof. Dr. Stefan Junk
    Hochschule Offenburg

Dateien

Kategorie Datei-Kurzbezeichnung Datei-Beschreibung Dateigröße
Poster 503 KB Download
Präsentation 561 KB Download